AFRIKA

 
Ägypten: Weiße Wüste (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
Ägypten: Weiße Wüste (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

Als vor mehr als 19 Jahren die ersten großartigen Bilder aus der Weißen Wüste Ägyptens auch in Österreich zu sehen waren, war es für uns klar, dass wir dieses Naturschauspiel ins Programm aufnehmen müssen. Eine Kollegin von mir - Isolde Spitzbarth - und ich machten uns zu zweit mit dem Mietwagen auf den Weg, um künftige Tourenmöglichkeiten auszukundschaften, Campingplätze zu suchen etc. Seit diesem Zeitpunkt veranstalten wir ErlebnisReisen in den Oasenbogen westlich des Niltals. Nach 19 Jahren wollte ich es heuer im Februar wieder wissen und - nach mehreren Campingtouren als Reiseleiter vor vielen vielen Jahren - diesmal als Tourist fotografierend die Wüste erkunden.

mehr davon
Äthiopien: Tradition und Vielfalt (von der Rundum-Reisen Redaktion)
Äthiopien: Tradition und Vielfalt (von der Rundum-Reisen Redaktion)

Äthiopien, das neben Ägypten älteste Kulturland Afrikas, wurde bereits im 1. nachchristlichen Jahrhundert gegründet. Bereist man das abessinische Hochland und die Hauptstadt Addis Abeba, fällt ein Merkmal Äthiopiens besonders auf. Trotz der Nähe zur Arabischen Halbinsel, dem Entstehungs- und Kernraum des Islam, konnte sich in Äthiopien eine eigenständige christliche Kirche entfalten. Seit dem 4. Jahrhundert ist die Äthiopische Kirche auch die anerkannte Staatskirche, sie hat sich später erfolgreich den Angriffen des Islam entgegengestellt. Selbst unter dem Regime von Diktator Mengistu in den 70er- und 80er-Jahren konnte sich die Kirche als eine der Wurzeln der Kultur und nationalen Identität Äthiopiens behaupten.

mehr davon
Botsuana: Chobe Nationalpark (von Christian Kneissl)
Botsuana: Chobe Nationalpark (von Christian Kneissl)

Der Chobe Nationalpark im Nordwesten Botswanas ist mit seinen 11.000 qkm der zweitgrößte Park des Landes. Kasane, die wichtigste Stadt im Norden Botswanas, liegt nur wenige Kilometer vom Nationalparkseingang entfernt. Kasane hat gute Straßenverbindungen nach Sambia im Norden (über die Fähre zu erreichen), Simbabwe im Osten, in den Caprivi Streifen Namibias im Westen und durch das Landesinnere Botswanas nach Südafrika im Süden. Die von Kneissl Touristik seit Jahren gebuchte 'Chobe Safari Lodge' in Kasane - direkt am Flussufer des Chobe River - wurde vor kurzem renoviert und vergrößert. In den letzten Jahren wurden einige weitere neue Hotels an das Ufer des Chobe Flusses gebaut.

mehr davon
Marokko: Das vielfältigste Land Nordafrikas (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
Marokko: Das vielfältigste Land Nordafrikas (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

Marokko ist das bei weitem vielfältigste Land Nordafrikas! Und man kann es bereisen, weil es kaum in den Sog des arabischen Frühlings geraten war, weil der König – wie in Jordanien -  früh reagiert und dem Parlament etwas Mitsprache eingeräumt hatte.

mehr davon
Marokko: Marrakesch (von Mag. Leo Neumayer)
Marokko: Marrakesch (von Mag. Leo Neumayer)

Eine Reise nach Marokko ist eine Reise in eine andere Welt, die fremd ist und bezaubernd und verwirrend und faszinierend. Mit dem Flugzeug ist man in wenigen Stunden über Frankfurt in Casablanca, Ausgangspunkt unserer StudienErlebnisReisen durch Marokko. Einer der Gründe, Marokko als Reiseziel zu wählen, ist für viele unserer Kunden die Stadt Marrakesch - eine intensive und sinnliche Stadt. Marrakesch, die Stadt der Berber und Nomaden, gilt als die schönste Stadt Marokkos. Kneissl Touristik bietet bei seinen Marokko-Programmen jeweils eine Übernachtung in ‘Riads’ an - schönen, alten Kaufmannspalästen. Aber was kann man sich darunter vorstellen?

mehr davon
Namibia: Etoscha (von Christian Kneissl)
Namibia: Etoscha (von Christian Kneissl)

Bereits vor Ende des 19. Jahrhunderts waren im Bereich des heutigen Etoscha Nationalparks alle Elefanten abgeschossen. Um einer weiteren Dezimierung der Tierwelt entgegen zu wirken, erklärte im Jahre 1907 Gouverneur von Lindequist einen großen Teil im Norden des damaligen Deutsch Südwestafrika - bis zur Skelettküste - zum Naturschutzgebiet (93.240 qkm). Seit dieser Zeit wurde das Schutzgebiet mehrmals bis zu seiner heutigen Größe verkleinert. Der heute rund um die Etoscha-Pfanne gelegene Park hat eine Gesamtgröße von 22.270 qkm und ist das schönste und wildreichste Tierreservat Namibias.

mehr davon
Namibia: Ovahimba (von Christian Kneissl)
Namibia: Ovahimba (von Christian Kneissl)

Von der namibischen Hauptstadt Windhoek aus ging es für mich Mitte Mai in das wildromantische Damaraland. Mit seiner einzigartigen Vielfalt an geologischen Besonderheiten und prähistorischen Zeugnissen steht es schon jetzt bei allen Namibia-Rundreisen der Kneissl Touristik auf dem Programm - der Versteinerte Wald, ca. 250 Millionen Jahre alte fossile Baumstämme, sowie die Felsritzzeichen und Felsmalereien von Twyfelfontein mit bis zu 6.000 Jahre alten Tierdarstellungen.

mehr davon
Südafrika: Kalahari (von Christian Kneissl)
Südafrika: Kalahari (von Christian Kneissl)

Die nördliche Kapregion (‚Northern Cape’), die größte Provinz Südafrikas, wird gerne als der ‚wilde Westen’ Südafrikas bezeichnet.

Die Hauptstadt Kimberley ist zudem das Zentrum der Diamantenindustrie des Landes: 1867 wurden die ersten Diamanten in Kimberley entdeckt. Der Streit zwischen den Buren und den Briten um dieses Gebiet führte 1880 bis 1881 zum ersten Burenkrieg. Die Buren gewannen die entscheidende Schlacht um Transvaal und erreichten so die bedingte Unabhängigkeit Südafrikas.

mehr davon
Südafrika: Kumasinga (von Christian Kneissl)
Südafrika: Kumasinga (von Christian Kneissl)

Das mit knapp 38.000 ha nicht allzu große Mkuzi Game Reserve (= Mkhuze G. R.) im Norden Kwazulu Natals, der 'afrikanischsten' Provinz Südafrikas an der Ostküste des Landes, wurde 1912 errichtet. 78 Säugetierarten, mehr als 420 Vogel- und 64 Reptilienarten hat man bisher im Mkuzi Reservat festgestellt, in dessen Tiefebene sich die gemäßigte und die tropische Klimazone überlagern. Seine 'Hides' (= Verstecke als Beobachtungsplätze für Besucher), die an Wasserlöchern errichtet wurden, bieten die besten Wildtierbeobachtungsmöglichkeiten in Südafrika.

mehr davon
Südafrika: Tswalu (von Christian Kneissl)
Südafrika: Tswalu (von Christian Kneissl)

In der nördlichen Kapregion ('Northern Cape'), der größten Provinz Südafrikas - rund 30 % der gesamten Landesfläche, leben nur 2 Prozent der Bevölkerung Südafrikas. Hier, im ehemals von den Buschmännern der Kalahari bewohnten Tswalu, befindet sich eine der schönsten Lodges des Landes im größten privaten Wild-Reservat Südafrikas (900 qkm!).

mehr davon
Swasiland: Mkhaya (Chistian Kneissl)
Swasiland: Mkhaya (Chistian Kneissl)

Das Mkhaya Game Reserve unweit der Siedlung Siphofaneni - 65 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Mbabane - ist das bekannteste Wildschutzgebiet des Königreichs Swasiland, des kleinsten Staates im südlichen Afrika. Benannt ist das Reservat nach der Acacia nigrescens (‚Knob tree’), einer Baumart der südlichen Savannen mit knopfartigen Auswüchsen am Stamm. Das Reservat kann nicht mit eigenem (Miet-) Wagen besucht werden. Eine Voranmeldung ist unbedingt notwendig.

mehr davon