Zurück zur Übersicht
 

SüDAFRIKA: KUMASINGA

VON CHRISTIAN KNEISSL

 
Starte Diaschau
 

Das mit knapp 38.000 ha nicht allzu große Mkuzi Game Reserve (= Mkhuze G. R.) im Norden Kwazulu Natals, der 'afrikanischsten' Provinz Südafrikas an der Ostküste des Landes, wurde 1912 errichtet. 78 Säugetierarten, mehr als 420 Vogel- und 64 Reptilienarten hat man bisher im Mkuzi Reservat festgestellt, in dessen Tiefebene sich die gemäßigte und die tropische Klimazone überlagern. Seine 'Hides' (= Verstecke als Beobachtungsplätze für Besucher), die an Wasserlöchern errichtet wurden, bieten die besten Wildtierbeobachtungsmöglichkeiten in Südafrika.

Erreicht werden kann das Einfahrtstor zum Reservat auf einer 18 km langen Schotterstraße von der Siedlung Mkuze aus. Vom Gate sind es 10 km zum Mantuma Camp, wo der Eintritt bezahlt wird und wo auch Informationen erhältlich sind, und weitere 4 km zum Kumasinga Hide, einem wunderschönen überdachten Beobachtungsstand, der in ein Wasserloch hineingebaut wurde, das tw. mit gepumptem Wasser versorgt wird. Bei länger währender fortlaufender Trockenheit kann es jedoch verschlammen und teilweise austrocknen. Hier kann man bequem im Schatten sitzen und das Kommen und Gehen am Wasserloch aus unmittelbarer Nähe beobachten und fotografieren. An meinen beiden Besuchstagen kamen jeweils innerhalb weniger Stunden mehrere Zebra- und Gnuherden, Giraffen, Nyala-Antilopen, Impalas, Warzenschweine, Breitmaulnashörner und Paviane an die Wasserstelle. Eine Zibetkatze und Meerkatzen konnte ich nur an einem der beiden Tage feststellen. Die hier ebenfalls 'häufigen'; Spitzmaulnashörner sind selten zu sehen oder nur durch Zufall, ebenso wie Leoparden. Löwen wurden im Mkuzi Rerservat nie freigesetzt, Elefanten leben in einem abgelegenen Gebiet ('Hunting Area'), das für Nichtjäger gesperrt ist.

Die Fotos entstanden an 2 verschiedenen Tagen (10. und 12. Mai 2002) jeweils innerhalb weniger Stunden mit einer NIKON F5 und verschiedenen Teleobjektiven (AF NIKKOR 80-200mm 1:2.8 und AF NIKKOR 300mm 1:4 sowie SIGMA 500mm 1:4.5). Ein Camp mit Hütten und Bungalows, sowie ein Zeltplatz bieten unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten im Reservat. Ich selbst habe im guten Zulu Nyala Heritage Hotel nördlich von Hluhluwe gewohnt (ca. 50 km vom Mkuzi Game Reserve entfernt), weil ich von diesem Standquartier aus - in dem auch unsere Gruppen der 'Großen Südafrika Rundreise' und der 'Naturwunder Südafrikas' untergebracht sind - auch das wesentlich bekanntere Hluhluwe-Umfolozi-Reservat besuchen konnte.

 
nach oben